Ich setz den Akt des Gehens als Akt der Kunst um. Ich bin ein Walking-Artist.
  Startseite
    Die Natur
    Kunst & Literatur
    Dialoge
    Sport & Fitness
    Tonkünstler
    Reisen & Kultur
    Body & Soul
    Essen & Trinken
    Satire & Co.
    Theater & Kino
    Weisheiten
    Philosophische Betrachtungen
    Gefühle & Persönliches
    Wirtshaus
    Wissenschaft
    Cult & Radio & Cultradio
    Schlachten
    Kardinaltugenden
    Home & Family
    Liebesleben & Handarbeit & Kreatives
    Politik-, Wirtschafts- & Bankenwahnsinn
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback



http://myblog.de/el.commandante

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zur Alge der Welt 03.I2.20I6 [Welt-]Alge [lat. alga = Seegras, Tang]

wirtshaus "zum goldenen lamm". wien. hirschstetten. innen. logos. der letzte nichtraucher wurde hier am 17.november [20I4 oder 20I5] rausgeworfen. sichtweite 5,8 meter.

am stammtisch:

"commandante, du kannst sie nicht ständig alle bei cordon bleu-wettessen, bei big mäc-wettessen, bei germknödel-wettessen oder bei punschkrapfen-wettessen schlagen. sie, die fressalien, dabey quasi killen."

"mein bier bekommt bei solch langen sätzen immer kopfweh. geht's bzgl. satzlänge auch kürzer?"

"commandante, du kannst sie nicht ständig alle schlagen und killen."

"wieso, wieviele gibt es überhaupt noch?"
3.12.16 20:46


Essen & Trinken

das sind die nachtstunden
da ich mich finde
dunkelheit in wellen
meine natur draußen
sie fliehen
alles schimmert
häuser, bäume, sträucher, wiesen
die tiere meine freunde
ich komme über sie
sie fliehen

ich wachse
in meinem schweigen
in meiner einsamkeit
blühe auf
mit vielen zweigen
ohne zeugen
nur um mich
mit allem & allen
um mich einzureigen
in die ewig-einige harmonie
beim essen & beim trinken
sie kommen nicht vom stand
sind zu langsam
welch genuß
beim essen & beim trinken
29.11.16 00:00


aufessen, sonst wird das wetter schlecht

"ach, 'menschi', nimm dir doch einmal zeit für dich. nimm dir doch einmal zeit für dich und laß dich auf deinem WC selbst runter."

---alienspruch aus der mittleren neuzeit---

[bis heute haben diese imaginationen für die aliens, deren hirngespinste & sinnestäuschungen quasi: diese 'sogenannten menschen' es nach wie vor noch immer nicht geschafft ihre eigene existenz, die der 'sogenannten menschen', auch nur in ansätzen nachzuweisen. aliens jedenfalls schon viel länger hier auf diesem planeten, als die 'sogenannten menschen-imaginationen'. von den überall und schon immer mehr als nur gefürchteten ... ganz zu schweigen ... und damit meint niemand die götter ... und mich schon gar nicht]
28.11.16 14:20


Nachbesprechung nach dem Game Over

ich kann die 'sogenannten menschen' dafür strafen, wenn sie schlecht handeln. aber ich kann sie nicht zwingen, gut zu sein. eine durch gesetze erzwungene güte ist auch keine güte mehr.
___________________________________

ich lag zuerst auf meinem bett. träumte. wie immer und ewig z.b. in farbe, mit düften, nebengeräuschen, guten vibrationen usw. usf. [...] aus den zusammenhängen gerissen. irgendeinen blödsinn träumte mir. in einer sprache, die ich wie immer nicht verstand, mit untertiteln die ich noch weniger kapierte. deutsch war es glaub ich und ich habe von deutsch keine ahnung. ich verstehe nur etwas wienerisch. jedenfalls schiss ich im traum zu einem mir fremden haus hin: es mußte davor alles sehr schnell gehen. der scheißdrang in mir bei meinem nacht-gehen (das war der inhalt meines traumes) kam sehr schnell. quasi blitzartig. bäume und sträucher am weg meinten nur, sich meiner nicht erbarmend und ich dies verstehend, bitte scheiss nicht bei uns - sondern beim haus dort drüben hin. ich schrie in meiner not, bitte weist mir den weg zum haus, ich: "ich sehe nichts!", erst später konnte ich das haus im nebel erkennen, wo ich, das haus endlich auf einer ebene stehend, es sehend und es damit findend blitzartig mir die hose runterzog und nach hinten in einer art fontäne. usw. usf. eigenartigerweise habe ich auch in träumen immer ein wc-papier mit dabei. [küchenrollen-papier behagt mir an dieser stelle mehr als hakle]. ging auch diesmal beim after-scheissing alles gut? keine ahnung. ich erwachte nämlich in diesem momentum. sah in der wirklichkeit am bett liegend in meiner unterhose nach wegen brauner reste (nazis) und brauner beistriche (nazis) und fand einen violetten (eine violette 500 euro-papier-banknote). ich dachte mir, haben sich die violetten (FK Austria Wien) im letzten spiel kaufen lassen? nein, das würde sich ein fußballspieler niemals lassen: SICH KAUFEN LASSEN. egal auf welche art und weise und in welcher FORM = Fußballspiel-wettbetrügereien begehen ja immer nur betrüger und keine fußballspieler. eben. siehe: sportmedienberichterstattung darüber in den letzten jahrzehnten. fußballspieler sind millionäre, null geldgierig, ebenso null geizig und edel in ihrem wesen. sie würden NIE... NIEMALS....
_________________________________

fazit: geht's doch auch alle einmal scheissen wie ich im traum.
_____________________________-

hier noch ein satz mit "schönbrunn" und "hausherr":

"geh bitt' schön, brunzen's doch nicht zum haus her."
___________________

scheissen und brunzen
das sind 1A-kunsten

[die nicht jeder beherrscht]
27.11.16 20:31


1. Adventsonntag - Liebliches Gedicht zum Einstimmen auf das was kam/kommt/kommen wird für Nazis

Paul Celan - Todesfuge

Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends
wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts
wir trinken und trinken
wir schaufeln ein Grab in den Lüften da liegt man nicht eng
Ein Mann wohnt im Haus der spielt mit den Schlangen der schreibt
der schreibt wenn es dunkelt nach Deutschland dein goldenes Haar Margarete
er schreibt es und tritt vor das Haus und es blitzen die Sterne er pfeift seine Rüden herbei
er pfeift seine Juden hervor läßt schaufeln ein Grab in der Erde
er befiehlt uns spielt auf nun zum Tanz

Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
wir trinken dich morgens und mittags wir trinken dich abends
wir trinken und trinken
Ein Mann wohnt im Haus der spielt mit den Schlangen der schreibt
der schreibt wenn es dunkelt nach Deutschland dein goldenes Haar Margarete
Dein aschenes Haar Sulamith wir schaufeln ein Grab in den Lüften da liegt man nicht eng

Er ruft stecht tiefer ins Erdreich ihr einen ihr andern singet und spielt
er greift nach dem Eisen im Gurt er schwingts seine Augen sind blau
stecht tiefer die Spaten ihr einen ihr andern spielt weiter zum Tanz auf

Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
wir trinken dich mittags und morgens wir trinken dich abends
wir trinken und trinken
ein Mann wohnt im Haus dein goldenes Haar Margarete
dein aschenes Haar Sulamith er spielt mit den Schlangen
Er ruft spielt süßer den Tod der Tod ist ein Meister aus Deutschland
er ruft streicht dunkler die Geigen dann steigt ihr als Rauch in die Luft
dann habt ihr ein Grab in den Wolken da liegt man nicht eng

Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
wir trinken dich mittags der Tod ist ein Meister aus Deutschland
wir trinken dich abends und morgens wir trinken und trinken
der Tod ist ein Meister aus Deutschland sein Auge ist blau
er trifft dich mit bleierner Kugel er trifft dich genau
ein Mann wohnt im Haus dein goldenes Haar Margarete
er hetzt seine Rüden auf uns er schenkt uns ein Grab in der Luft
er spielt mit den Schlangen und träumet der Tod ist ein Meister aus Deutschland

dein goldenes Haar Margarete
dein aschenes Haar Sulamith
____________________________________

Guten Morgen Oh Ihr Nazis. Die Lager gibt es noch. Die Lager Warten. Die Lager Warteten/Warten/Werden immer auf Euch Nazis Warten. Ab ins Gas mit Euch - Oh Ihr Nazis. Ich selbst habe heute KZ für euch. Keine Zeit. KZ. KZ's für Nazis. Ist nicht fast jeder tief in sich ein Nazi?
27.11.16 08:13


fröhliche arschnachten - ihr weinlöcher

kauft kauft kauft
das christkind hat mir gerade zugeflüstert: "jene, die es heuer wagen sollten weihnachten zu feiern, die 'ficke' ich höchstpersönlich nicht nur in ihren wertlosen arsch."
kauft kauft kauft
ich füge mich dem und ergänze: "sollte auch nur ein einziger baum wegen euren scheiß-christbäumen daran glauben müssen, könnt ihr euch als [nicht nur] 'gefickt' betrachten. aber nicht so 'sanft' wie durch das christkind. das christkind ist von uns - der shoppin-g.punkt-satan ist von euch."
kauft kauft kauft
erstickt erstickt erstickt
am besten an euch selbst

ich habe euch jetzt dort - wo ich euch immer schon haben wollte und bin ?nur jetzt? so - wie ihr mich nie haben wolltet

ihr seid alle miteinand: riesen[shoppin-g.punkt]arschlöcher
und ich mache mit euch immer schon das - was ich gerade will
26.11.16 13:07


Defensivtheorie - aus der Liebe geschöpft

DEN BRAVEN KRIEGER ZEICHNET DIE LIEBE AUS, DIE NICHT GEHT, DIE DAS FÜREINANDER & IHN GELTEN LÄßT. [Defensivallianz - aus der Liebe geschöpft]

Défense musculaire
Defensionale
defensiv
Defensivallianz
Defensive
Defensivität
Defensor fidei
Deferentitis
deferieren
Deferveszenz
Defibrator
Defibrillation
Defibrillator
defibrinieren
deficiendo
Deficit-spending
Defiguration
defigurieren
Defilee
etc.
Definition
etc.
Defixion
etc.
Defizit
etc. etc.
26.11.16 04:36


Internet = Zwischennetz

Jeder Gute Vorsatz beginnt mit? Genau! Mit einer [1. ] Tat! Deshalb war/ist/und wird das gesamte Internet
immer ein bla bla bla sein und bleiben.
26.11.16 05:30


Der Wahnsinn per 08.II.20I6 anno Domini im Jahr des Herren Donald Trump[tier]

DER WAHNSINN
z.B.: Frauen, Politik, Banken, Wirtschaft, Börse, Medien, Geiz, Geld, Gier, Tote Dinge, Vatikan, USA, Türkei, Italien, England, Pariser, Koran, Stolze Söhne der Wüste, ISS, IS, Boko Haram, etc. etc., Sex, Technik, Internet, Klapprechner, Handtelephone, Autos, Flugzeuge, Industriezweig Lüge, Religionen, Die "Möchte-Gern-Menschen" !!! alles per 08.II.20I6 usw. usf. etc. etc. [Aufzählung naturgemäß unvollständigst]

DER KRIEG
z.B. Transformation, Alte Waffensysteme + Lurch + Staub, Doktrinale & Strategische Weiterentwicklungen per 24.II.20I6.,
Anfangsgründe für Anfänger: Aufrüstungen, Mobilisierungen, Kriegserklärungen etc. etc. etc.,
Aufwiegeln, Furcht beim Gegner, Detonationen, Explosionen, Niemand bekennt sich zu seiner Tat/den Taten, Der Krieger, Der Mann und seine Tat, Terror, Angriff, Die Wucht, Am Eingang, Am Eingang zu [...], Am Eingang von [...], Ausgänge verschliessen, Ständige Kesselbildungen, Brände, Inferno, Infernos, Sprünge, Bekämpfen bis zum Ende - Dann zurück zum Anfang. Dann wieder bis zum Ende, zum Anfang vor & zugleich zurück [...] etc., Die Basis, Luftunterstützung, Bomben, Anschläge & dgl. [.]
Wo liegen die Wahrscheinlichkeiten?
Spione-Krieger-Spione-Krieger-Spione und .. [......].
Das Einfache an manch wunderschönen Kriegen ist es: Einfach überall zu sein. Ständig. Dauernd. Zugleich. Immer. Ewig.
Wahrscheinlichkeit? Wahrscheinlichkeiten?
Wisse: Ich weisz, wo die Wahrscheinlichkeiten liegen !!!
Du auch? Wahrscheinlichkeiten liegen? Das ist mir gänzlich neu. Das beruhigt. Mich beruhigt, daß du glaubst zu wissen, daß bzw. wo die Wahrscheinlichkeiten ?liegen?. Glaub ruhig weiter. Wisse [2]: Glauben heißt nichts wissen & nichts wissen tut man in der Kirche. --- Ich bin sooo stolz auf dich. Du geneigte[r] LäserIn. LIES! LIES MICH! KNIE-E NIEDER! WWWIIINNNSSSLLLEEE! !!!
[[[hehe]]]

†ΞĻ ζФmmαηδαητe†
Guten Morgen. Gute Nacht.
Danke. Bitte.
25.11.16 04:04


skizze kurz umrissen/+satan gegen das ende zu

an sich bin ich ein einzelgänger. aber zugleich ein familienmensch. und teamfähig naturgemäß auch. als ich noch jung war, war ich öfters das hirn von einer bewegung oder gar der anführer z.b. einer kinder- und oder jugendbande. was ich mit meinen bandenmitgliedern/& freunden oft ausheckte und vollzog, dafür gibt es auch heute noch nicht einmal annähernd die passenden paragraphen in den gerichtsdschungeln wiens. später stand ich manches mal irgendwo abseits der gesellschaft, wollte mit ihr nicht mehr allzuviel zu thun haben und wunderte mich. ich wunderte mich, warum gar viele lachten, wenn ich z.b. stumm nur irgendeine kurze bewegung machte. lange zeit dachte ich bey mir: sie lachen mich aus, denn mit mir konnten sie gar nicht lachen, da ich zu diesem zeitpunkt, als ich die kurze bewegung machte, selbst gar nicht lachte. erst später als spät fand ich heraus: sie finden mich höchstwahrscheinlich einfach nur köstlich. witzig. das gefiel mir schon eher. in ebenfalls jüngeren jahren fragte ich mich auch, was ich für andere machen kann und nicht was andere für mich machen können. ich setzte dies ab da um, setze es heute um und werde es immer umsetzen. für andere da sein. für sie etwas tun. ihnen helfen. präsent sein. für die anderen. die wenig haben oder nichts. jedenfalls nicht für mich da sein. ich selbst interessiere mich relativ wenig bis null für mich als mitmensch. was sich in den letzten 2.000 jahren geändert hat? damals interessierten sich viele arschlöcher für wunder und nicht für die viel wichtigeren worte des menschensohns. der menschensohn bemerkte dies damals naturgemäß sehr bald und sekkierte die letzten ihm folgenden arschlöcher mit nicht nur sogenannten gleichnissen, die fast niemand mehr verstand sondern auch mit... [.] der unterschied zu heute? es gibt keinen unterschied! die ganzen arschlöcher heute interessieren sich in erster linie für die wunder und die worte des menschensohns sind ihnen komplett egal. eine tatsache ist jedoch unumstösslich richtig und wahr: wer nicht an den menschensohn glaubt - wird gerichtet! und sicher nicht vom oberlandesgericht linz. auch wenn es in linz beginnt! danke fürs läsen. stricke von der firma hornbach derzeit erschwinglich günstig. sprich: günstig in der anschaffung. gute nacht. macht ist machbar - frau nachbar.
______________________
fortsetzung folgt im anschluß an eine kurze werbeeinschaltung:
mars macht mobil - bei arbeit, sport und spiel.
________________
satan=satanische verse von prinz prospero=poesiepalast und seinen mind. 49 weiteren nicknames allein hier bei myblog=er schaut aus wie satan und ist es auch=er ist satan. prinz prospero/poesiepalast/satan lockt mit abgeschriebenen idiotengedichten z.b. 11 bis 14 jährige mädchen an=fickt sie mit seinem mikropenis=macht sie drogenabhängig, zusätzlich seelisch krank usw. usf. und killt sie dann wenn er ihrer überdrüssig ist.
natürlich hat davon von euch sogenannten "mitmenschen" nie jemals in den ganzen jahren etwas mitbekommen/gewußt. woher auch. auf euch zählen kann naturgemäß hier niemand. auf keinen einzigen von euch. denn nicht einmal ihr selbst könnt auf euch selbst zählen. wenn man sich auch euch verlassen würde, wäre man verlassen. viel spaß heute mit euren tollen smartphones. macht selfies von euch und eurer ?macht?. macht. auf so etwas wie euch legen wir letzten & echten menschen, denn ihr seid keine, keinen wert. ihr seid wertlos. da wo die durchschnittlichste omama selbstverständlich ein rückgrat hat, da seid ihr weichtiere mit einem gartenschlauch an der stelle, wo normal das rückgrat sitzt. myblog eine unscheinbare falle für den herren [sic!] seiner lächerlichen finsternis/satan/prinz prospero/poesiepalast. myblog eine falle in diesem zu 100% wertlosen internet, da es ein zeitdieb, wie geschaffen für die sogenannten "?mit-menschen?" die glauben, daß sie menschen sind. aber naturgemäß in wirklichkeit nie welche gewesen, da mit ihrem 3. gesprochenen satz als kleinkind bereits das lügen bei ihnen anfing. dies nur als beispiel. die industrie der lüge. der "mensch" betreibt sie. an dieser stelle verweise ich auf den dekalog, die sieben todsünden usw. usf. etc. etc. ihr seid für uns keine enttäuschung, vielmehr habt ihr für uns nie existiert. die apokalypse beginnt dann, wenn ich es sage, nämlich jetzt.
______________________
gott vergibt. ich/wir vergessen und vergeben niemals. nichts. das nichts nichtet und richtet. euch.
22.11.16 21:35


wirtshauskritik raum 21. & 22. bezirk wien [notiz]

text: was der unterschied ist zwischen den so berühmten wiener kaffeehäusern in der wiener innenstadt [1.,] und z.b. dem schweizerhaus in der leopoldstadt [2.,] auf der einen seite & den wirtshäusern in den bezirken floridsdorf [21.,] und donaustadt [22.,] auf der anderen seite der grauen donau? genau: die aus transdanubien [->wiener innenstadt und leopoldstadt] sind ein touristennepp. diese sind nur für die touristen da, um diese monetär auszunehmen wie eine weihnachtsgans. man kann sich dort auch gar nicht unterhalten [von der akkustik her], weil in diesen lokalen alle wegen der hohen preise extremst laut mit den zähnen knirschen und dort nicht nur alle gleich aussehen [touristenzombies], dort, sondern auch alle zur gleichen zeit ständig dasselbe schreien. die wirtshäuser in floridsdorf & donaustadt [z.b. spezialitätengaststätte lapatschka, stammersdorfer straße 242 beim stammersdorfer zentralfriedhof] dagegen zeichnet in kurzen worten folgendes aus: besser geht's nicht! es gab diese wirtshäuser [in floridsdorf & donaustadt] schon immer. sogar vor der entstehung der arten und unarten gab es diese institutionen[.] gott erzählte mir einmal bei einem verhör im angenehmen plauderton, daß die floridsdorfer und die donaustädter wirtshäuser ihm als inspiration für die schöpfung dienten. in einer art paradoxen zeit-vor-zurück-vor-zurück-um-schaltung. naja, jeder wird einmal kopiert - nicht nur ich... so halt auch kopiert die wirtshäuser in floridsdorf & donaustadt [z.b. spezialitätengaststätte lapatschka, stammersdorfer straße 242 beim stammersdorfer zentralfriedhof]. ich machs jetzt kurz, da ich der felsenfesten überzeugung bin, ein anrecht darauf zu haben, etwas gutes zu trinken. dies getränk fängt mit M an und hört mit ARTINI BIANCO auf. nur so viel noch: sollte jetzt irgend jemand auf die idee kommen: ach! diese wirtshäuser in floridsdorf & donaustadt [z.b. spezialitätengaststätte lapatschka, stammersdorfer straße 242 beim stammersdorfer zentralfriedhof] müssen wir uns unbedingt anschauen und diese uns zu gemüte führen, dem raune ich an dieser stelle zu: bleibt dort wo ihr seid! unsere floridsdorfer und donaustädter wirtshäuser sind für uns floridsdorfer und donaustädter konzipiert und nicht für euch. wir sind auf euch, besonders auf euch touristenzombis, nichts neugierig und überhaupt: GEHT'S ALLE SCHEISSEN !!!
21.11.16 16:01


komm, gehen wir ein bisserl unter ...

wer gelegentlich über die untiefen meines wiener wesens nachsinnt, landet früher oder später bei einem der großen kollektiven traumata dieser stadt: dem brutalen übergang von der glanzvollen metropole der donaumonarchie zum hungerleidenden wasserkopf einer zusammengestutzten republik, DIE KEINER WOLLTE. ich gratuliere an dieser stelle dem kitsch-klischee-onkel franz joseph zu seinem heutigen 100. todestag. wo andere ein gesicht hatten, warst du lediglich ein bartträger. DANKE. danke, daß du 1914 eh fast NEIN gesagt und dadurch in deiner 'chlorreichen altersmildheit' den I. weltkrieg ausgelöst hast. haus habsburg/haus österreich 1273-1918.
21.11.16 10:58


Wissen schafft es

Einige Jahrhunderte vor Beginn unserer Zeitrechnung, als China noch nicht China war und sich allerlei Kleinstaaten in dieser Region nur gegenseitig heftig bekriegten, arbeitete am Hof des regierenden Königs von Zhou ein Geschichtsschreiber, dem die Aufgabe unterstand, alle Dokumente, die von offiziellen Stellen eingereicht wurden, getreulich zu kopieren und so die Annalen des Reiches zu führen. Das alles hätte eine Arbeit voller Muße sein können, doch die Zeiten waren chaotisch. Wie seit eh und je war der Arm des Menschen stärker entwickelt als sein Geist, und weil alle Kleinherrscher nach dem Königsthron schielten, so schlug man gar heftig aufeinander ein und dieser Abschnitt der chinesischen Geschichte trug seinen späteren Namen deshalb zurecht: Die Zeit der Streitenden Reiche. Es regnete Erlasse und Widerrufe, Friedensschlüsse und Kriegs- erklärungen und all diese Unterlagen bekam unser Archivar auf seinen Tisch - und ab und zu seufzte er sicherlich laut über das, was er da lesen musste. Doch dieser Archivar war ein besonders weiser Mann, das hatten all die Schriftrollen und alten beschriebenen Bambusstreifen bewirkt, mit denen er seine Tage verbrachte und in die er sich auch mit ganzer Hingabe vertiefte. Da die Archive des Staates Zhou auch allerlei Berichte aus grauer Vorzeit bargen, war er sehr wissbegierig zu erfahren, was sich dort an alter Weis- heit wohl finden ließ. Und während draußen die Welt schier unterging, verstrichen so für ihn die Jahre im Archiv und sein Haar wurde langsam schütter. Da wurde ihm eines Tages ein Gelehrter gemeldet, der ihn zu sprechen wünschte, denn der Ruf unseres ge- lehrten Archivars hatte sich im Laufe der Jahre schon zu Ruhm gewandelt, der bis weit in die Ferne drang. Und so erschien zu jenem Treffen der junge Konfuzius, und nachdem er den Älteren respektvoll begrüßt hatte, begann er sogleich mit Fragen über Sitten und Gebräuche und allerlei Zeremonien, denn das interessierte den Konfuzius sehr. Unser Weiser blickte ihn nur an - und seufzte. Was sollte er ihm sagen, diesem Bücher-Gelehrten, dem jede Einsicht in die wahren Zusammenhänge der Dinge abging und der meinte, man könne alles nur mit Vorschriften und Geboten regeln. Und da unser Archivar durch seine Tätigkeit jeden Glauben an den Erfolg der Diplomatie verloren hatte, beschloß er, dem Konfuzius eine ehrliche Antwort zu geben, und ihm ein bißchen den Kopf zu waschen. Konfuzius soll diese ganz anders als erwartete Belehrung mit großen Augen und hängendem Unterkiefer hingenommen haben und dann schnell aufgebrochen sein. Auf ein weiteres Treffen wurde beiderseits verzichtet - man hatte sich kennengelernt.Wann sich die öffentlichen Zustände dann so sehr verschlimmerten, um unserem Weisen jeden Rest von Hoffnung zu rauben, ist nicht berichtet. Eines Tages erbat er jedenfalls seinen Abschied vom Hof des schwachen Königs von Zhou, schwang sich auf einen Wasserbüffel und machte sich auf gen Westen, um sich zurückzuziehen und in seinem Inneren das zu bewahren, was der Welt im Äußeren abhanden gekommen war: den Frieden. So erreichte er nach einiger Zeit den Grenzpaß des Reiches. Der Grenzwächter aber, der schon von weitem violette Wolken am Himmel gesehen hatte, erkannte darin das Nahen eines Heiligen und bat den Weisen, doch bitte nicht einfach so wortlos von dannen zu reiten, er möge doch ihm und der Nachwelt Ratschläge geben und Auskunft erteilen, zu welchen Einsichten er gekommen sei. Da seufzte der Weise ein weiteres Mal, nahm sich einen Pinsel und einen Tag Zeit und begann mit seinen Aufzeichnungen, bis ihm nach über fünftausend Schriftzeichen schließlich die Tusche ausging. Er teilte sein Werk in zwei Abschnitte, bestieg seinen Wasserbüffel und empfahl sich. Weit führte sein Weg nach Westen, hinauf in die Randgebirge Tibets und vielleicht auch wieder hinab in die Ebene des Ganges, wo zur gleichen Zeit ein junger indischer Prinz mit dem Leben und dessen Versuchungen rang. Doch das weiß heute keiner mehr so genau, auch nicht die Chinesen. Nur daß Laotse sehr alt geworden ist, da sind sich alle sicher.
_____________________

-> http://www.das-klassische-china.de/Tao/Ubersicht%20der%20versch%20Ausgaben/Historie%20Laotse%20+%20TaoTeKing.htm
21.11.16 00:07


BE-EILMELDUNG (2)

wie mir erst heute bekannt wurde, ich meine mein el commandante treibt sich ja ständig hier, nicht immer nur mit mir (gehen/walking), in der gegend/umgebung herum. jedenfalls sprach er letzte nacht im schlaf und berichtete mit relativ finsterer stimme von nicht weniger als 6 raufereien/catchereien zwischen ihm und jeweils immer 1 bis 3 türken in den letzten 22 tagen. sicher, ein einzelgänger war er immer, aber trotzdem teamfähig. dazu kommen dann noch die üblichen lokalverbote/hausverbote (diesmal 1 konditorei, 1 bäckerei, 1 hendlbraterei/hühnchengeschäft und 2 bauchstichhütten/=nachtlokale) in den ebenfalls letzten 22 tagen. ich dachte immer ich hätte ihn im griff. ich hasse es wenn er CHEFIN zu mir sagt.

gezeichnet: COMMANDANTINA
____________________________

wie mir erst heute bekannt wurde, konnten gestern vormittag 7 russische militär-tupolev-maschinen aus wien kommend mit 4154 türkischen heimaturlaubern an bord wegen extremst-schlechtwetters nicht am esenboğa airport in ankara/türkei landen. [türken sind 1 mongolide völkergruppe. quasi ein /manches mal grimmiges/ turkvolk. turkvölker sind z.b. auch die: aserbeidschaner, tataren, turkmenen, usbeken, kasachen, uiguren. TÜRKEN SIND ÜBRIGENS ÜBERWIEGEND SUNNITISCHE MUSLIME].
die überwiegenden sunnitischen muslime mußten nach ihrem abflug wegen des wetters kurzfristig zum john f. kennedy international airport/new york umgeleitet werden.
donald trump darob extremst begeistert, lies es sich nicht nehmen, die 4154 überwiegend sunnitischen muslime aufs herzlichste zu empfangen. wegen der unannehmlichkeiten die dadurch entstanden, gab es für die überwiegend sunnitischen muslime: koscheres bier, hamburger, frankfurter und pariser. donald trump, sich über frischfleisch zum ausgreifen sehr freuend, sprich: -> donald petting und die herzattacken, gab im anschluß an [...] eine pressekonferenz vor einer roten wand auf der interessanterweise links oben folgende kleine symbole zu sehen waren: 1 hammer 2 sicheln 1 stern.

GEZEICHNETER: el commandante
19.11.16 16:45


man weiß oft so wenig voneinand

man weiß wenig. voneinand. ich weiß auch wenig. auch von den anderen. wenig. aber oft reichts.
ich weiß auch nicht, wars gestern? oder wars im 4. stock in der wohnküche von heidi? jedenfalls fragte mich heidi: was liest du gerade? ich meinte: 3 bücher mit so gelungenen silbereinbänden. sie: du liest 3 bücher gleichzeitig? ich: nein nein (2). einmal sagen wir 1 seite in dem buch, danach 2 seiten in dem anderen. später 1 seite im 3. buch. sie: aha. was sind das für bücher? ich: das sind 3 bücher aus der serie: DIE 3 DÜNNSTEN BÜCHER DES UNIVERSUMS. sie: das interessiert mich jetzt aber schon sehr. was sind die titel dieser 3 bücher und warum sind sie so dünn? ich: sie sind deshalb so dünn, damit dadurch die bäume durch weniger papierherstellung etwas geschont werden. zellulose, verstehst? daß sie so dünn sind, hat den vorteil, daß man bald durch ist. gemeinsam haben die 3 dünnen bücher ingesamt alle 3 lediglich 17 seiten. sie unterbricht mich: wir reden gerade ein bisserl aneinand vorbei. was sind die titel dieser 3 bücher aus dieser serie DIE 3 DÜNNSTEN BÜCHER DES UNIVERSUMS? ich: du läßt mich ja nicht ausreden. die 3 titel aus der serie DIE 3 DÜNNSTEN BÜCHER DES UNIVERSUMS (gesamtseitenanzahl der 3 bücher: 17 seiten), die 3 titel sind:

1. DIE AMERIKANISCHE KULTURGESCHICHTE
2. DAS ENGLISCHE KOCHBUCH
3. ITALIENISCHE HELDENSAGEN
18.11.16 00:30


wirtschaftsflüchtlinge [fast fertig][der text][+nachsätzen][nachsetzen]

wirtschaftsflüchtlinge sind keine schutzsuchenden flüchtlinge aus z.b. aktuellen kriegsgebieten, wobei diese schutzsuchenden ja meist einfach nichts mehr zum überleben haben. und welcher schutzsuchende flüchtling /das sind mitmenschen/ gibt schon gerne seine heimat auf? nach den 2 weltkriegen des 20. jahrhunderts flüchteten die österreicher, die damals im 2. weltkrieg z.b. ausgebombt waren, nirgendwo hin ins ausland. sie gingen zu ihren nachbarn. diese hatten vielleicht wenig - teilten aber. gerne. brennholz sammelte man im wald ein und schleppte es heim. es entstand ein trauriger tauschhandel der städter mit den bauern im umland /z.b. teures altes familiensilberbesteck gegen ein bisserl schmalz, butter, milch oder etwas fleisch/. einige bauern nutzen diese situation manchmal leider ein bisserl aus, retteten aber trotzdem viele leben. danke!

zurück zu den wirtschaftsflüchtlingen hier bei uns in österreich /diese hauptsächlich aus deutschland, der türkei, aus polen, ungarn, der slowakei usw. usf./ ... sie machen hier zwar teilweise ihre jobs und diese gut, jobs für die sich herr u. frau österreicher oft zu gut vorkommen/z.b. pflegebereich/, nehmen aber trotzdem direkt oder indirekt österreichern die arbeit weg, da sie u.a. für weniger lohn bereit sind zu arbeiten. was mich aber wirklich stört ist der umstand, daß das erste was ein sogenannter wirtsschaftsflüchtling macht, wenn er irgendwann die österreichische staatsbürgerschaft erhält, er oder sie bei der nächsten wahl sofort die FPÖ wählt. weil der sogenannte wirtsschaftsflüchtling nicht will, daß wenn er z.b. aus der sogenannten türkei hergezogen ist, er nicht und nicht will - daß die eigenen leute aus seiner heimat /das ist für ihn IMMER die sogenannte türkei und wird NIE ÖSTERREICH sein/ er also nicht will, daß die eigenen leute es ihm nachmachen und nachkommen. deshalb sind das wahrscheinlich sogenannte figuren und keine mitmenschen. >>die sogenannten wirtschaftsflüchtlinge, die ihr eigenes herkunftsland im stich lassen. >>die sogenannten wirtschaftsflüchtlinge und die sogenannten türken. !!so viel zur 3. wiener türkenbelagerung!! vielleicht sollte einmal zur abwechslung das überalterte aber gute österreichische bundesheer konstantinopel 8 mal belagern und jedesmal dem erdboden gleichmachen. und dazwischen 7 mal alles wieder halbwegs aufbauen lassen. durch die vorzüglichen österreichischen maurerlehrlinge [die dafür das 2. lehrjahr positiv abgeschlossen haben]. da wär dann allein durch den mörtel wenigstens der österr. finanzhaushalt etwas weniger im minus.

nachsatz: wenn man sich die sogenannte tü(r)kische armeestärke, die verbände, so vergegenwärtigt, kann man sich eh vorstellen, was die mit uns vorhaben. interessant an dieser stelle auch die extrem hohe anzahl an ?unscheinbaren?, wehrfähigen vollst durchtrainierten sogenannten tü(r)ken in vielen teilen europas.
_______________________________

kriegs- & gefechtsführung
TRANSFORMATION [militärwissenschaft]
ohne moderner waffensysteme
doktrinale & strategische weiterentwicklungen: z.b. punkte 2a, 13-18 + 74d usw. usf.
(->aus teilen meiner privaten aufzeichnungen)
_______________________
ängstlicher nachtrag aus allen gewaltig kommenden halbmonden samt stern (rot):
zuerst rief mich meine chefin kurz an und meinte, ich soll nicht immer alles so pauschalverurteilend schubladisieren. dann läutete es bei der unversperrten wohnungstür und ein wehrfähiger jungtürke namens mustapha kemal ... (den rest gibt er noch nicht preis) hält mir seit dem einlaß in meine wohnung eine krache an (und ich ihm mein XYZ'erl) und 'zwingt' mich zu folgenden worten:

die sogenannte türkei schickt nur die besten der besten ins ausland um dieses ausland zu verschönern und zu belehren. es sind dies:

1. bergbauern
2. nichtsnutze
3. arbeitsscheue
3a. abteilung fremdwort mit 6 buchstaben: ARBEIT
4. anal-phabeten
5. nichtsnutze arbeitsscheue stolze vollpfosten
5a. tunichtgute
6. wertloses stinkendes arbeitsscheues gesindel

dazu kann ich abschließend nur schreiben: soll ich den jungen wehrfähigen effendi (türkisch für herr) wieder aus der wohnung rauslassen?
meine katzen [zwei- & vierbeiner sind schon ganz al dente (bißfest)]. holla - die waldfee, es läutet schon wieder an der angelehnten wohnungstür. ich denke, das ist jetzt das ende. gute nacht, commandante, du wolltest es ja so haben.
aaaaaaaaaaaaaaaaauuuuuuuuuusss mmmmaaaauuusss.
aus maus
textende. hier. genau hier. wo der letzte [standpunkt] steht. ich. /(gluck gluck gluck)/
____________________________

an dieser stelle abgang von klein-commandante mit diesem aufsatz zur frau lehrerin. er, der klein-commandante, zeigt der frau lehrerin seinen text. sie liest/denkt nach...sagt: um was geht es hier eigentlich? schreibt unterhalb des aufsatzes mit rot hin:

"wie immer themenverfehlung, schwammige ausdrucksformen, holprigst, nicht existente syntax, orthographie, grammatik geschweige denn rechtschreibung. gerade noch genügend, ... 4 ... aber auch nur, weil du mir ständig so fassungslos und etwas ausgeliefert auf meine riesentittenartillerie gaffst."
/die frau lehrerin denkt abschließend noch kurz bei sich: ich meine der klein-commandante hat meine möpse noch lieber als wie ich sie selbst. ich meine. meine möpse. meine möpse und ich gegen den rest der welt. ich denke aus dem klein-commandante wird noch einmal was. ein prächtiger bademeister gar. oder so etwas ähnliches. halt. er dann vielleicht der erste. der erste oben-ohne-freibad-bademeister für die kalte jahreszeit./
17.11.16 13:36


daktari

folge 9.862:

[afrika. das land der begrenzten möglichkeiten.]

el commandante: "hey, daktari, hol schnell das narkosegewehr."

daktari: "was? wieso? betrifft es judy? oder gar den schielenden clarence?"

el commandante: "aber nein, weder noch. dort drüben ist nur das TRUMP-tier schon wieder aus seinem gehege ausgebrochen."
16.11.16 22:13


Abteilung WERTLOSER GEHT'S NICHT MEHR

Fäkalindikatoren Pool Ödipus = FPÖ
weniger satirisch: das 'I' in FPÖ steht für 'INTELLIGENZ'

soviel und so wenig zum selbstverschuldeten behinderten am stock, dem kandidaten /für eh fast alles?/ - der: der sogar zum paragleiten zu blöd sprich: zu ungeschickt ist. dieser möge sich seine ständig grinsende unterlippe über den eigenen kopf stülpen. in weiterer folge sich selbst runterschlucken. währendessen noch in das nächste wasserklosett steigen. sich dann paragleitend wie eine tragische komplett-schubumkehr in den eigenen braunen arsch reinfahren/hinten-rein-flieg-ing und mit letzter kraft die spülung des WC's betätigen. und dann das uns erlösende schwuuuuupps [.....]. und er ward nicht mehr gesehen. übrigens, ich trinke gerade schweppes. bitter lemon. ich weide mich dabey an den explosionen in meinem RACHEnraum. kohlensäurekugerln [H2CO3]. weil es zu kalt ist. das schweppes. [since 1783]. schön wars. schön ist es. und wird es immer sein.
16.11.16 14:22


jede überschrift ist eine/die schöpfung

der liberale entscheidungsträger? was soll das seyn? ich vermute das versinndeutlicht/allegorisiert folgende begebenheit:
______________

am fuße des mount everests. einer relativ hohen erhebung. relativ weit weg. man geht dort die weiten wege. also: eine spelunke dort. innen/logo[s]. an der theke zwei schneemenschen [yetis]. rettchenrauchschwaden. sichtweite 5,2 meter.

der eine yeti zum anderen yeti: "oben hab ich vorgestern reinhold messner gesehen."

der andere yeti macht einen schluck von seinem wohltemperierten pilsner urquell und raunt zurück:
"waaas, den gibts wirklich??"

____________________________

ich frage mich das nämlich auch des öfteren: "gibts manche figuren [egal welche] wirklich?"

_________________

12:27 uhr, 16. november 20I6
ich sehe vor meinem geistigen auge eine nebelige wolke. im nördlichen waldviertel. bodenschneelage. 5 cm? und rechts hinten senkt sich in der zeitlupe ein bahnschranken. den zug höre ich noch nicht. aber ich rieche in b.reits. die luft kündigt an. aber wieso um alles in der welt senkt sich der bahnschranken quer zu den gleisen. denke ich bey mir. ist er - der schranken - ein querulant. ein anarchist. ein trotzkist gar. einer der es satt hat. [?????????]

ich gehe zum bahnschranken und stelle mich vor als das ICH BIN DAS KLEINE ICH BIN ICH.
der bahnschranken meint aus einem oder mehrerer g.dankensprünge heraus so etwas wie: "imperialisMUS = kapitalisMUS = faschisMUS"

ich kann und will ihm nicht widersprechen, kontere aber trotzdem - wie immer von bahnschranken überwältigt - mit:

i-i-ich: in der früh: apfelMUS
i-i-ich zu mittag: bananenMUS
i-i-ich abends [leider]: orgasMUS

dies leider anscheinend wieder mehr zu mir, denn ich liege in diesem momentum bereits wieder auf meiner wohnzimmercouch und mache ringe. rettchenringe. und versinke entspannt nach noch weiter hinten. ins nichts. gott sei dank sind da 2 rote polster. und 1 violetter.
16.11.16 12:29


gehts alle scheissen-button fürs scheiß-facebook

1.000 mal scheissen und nur 1 mal treffen. ist das eine gute oder eine schlechte quote für eine messerwerferin?

so viel und so wenig zum thema: "küchenchef el commandante empfiehlt für heute restlessen!"

ach ja, fast hätte ich es vergessen: ihr langweilt, ihr langweiler - nicht nur durch langsamkeit [LLL].
14.11.16 23:52


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung