Ich setz den Akt des Gehens als Akt der Kunst um. Ich bin ein Walking-Artist.
  Startseite
    Home & Family
    Twitter @NachtGeher
    Die Natur
    Kunst & Literatur
    Dialoge
    Sport & Fitness
    Tonkünstler
    Reisen & Kultur
    Body & Soul
    Essen & Trinken
    Satire & Co.
    Theater & Kino
    Weisheiten
    Philosophische Betrachtungen
    Gefühle & Persönliches
    Wirtshaus
    Wissenschaft
    Cult & Radio & Cultradio
    Schlachten
    Kardinaltugenden
    Liebesleben & Handarbeit & Kreatives
    Politik-, Wirtschafts- & Bankenwahnsinn
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/el.commandante

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
vollidioten aller länder vereinigt euch

Dem Leiter des Lehrstuhls Ramon Llull auf Mallorca hatte es die Sprache verschlagen: Die Dame am anderen Ende der Leitung wollte doch glatt von Joan Antoní Mesquida wissen, wie hoch denn genau das Gehalt von diesem Herrn Llull sei, der den nach ihm benannten Lehrstuhl an der Balearen-Universität UIB innehabe. Dass Ramon Llull ein mallorquinischer Philosoph und Theologe aus dem Mittelalter ist, der bereits 1315 starb, hatte sich offensichtlich noch nicht bis zu der Mitarbeiterin im Bildungsministerium in Madrid rumgesprochen.

Doch Mesquida gab ihr gerne Nachhilfe über Leben und Schaffen des illustren Gelehrten – und versicherte zudem, dass Ramon Llull ganz bestimmt keinen Lohn mehr einstreiche, immerhin sei er seit fast 700 Jahren tot. Das absurde Telefonat hat bereits vor einigen Wochen stattgefunden, sorgt aber immer noch für Kopfschütteln und Gelächter bei Studenten und Professoren, die teils nicht glauben wollten, dass die Ministeriumsmitarbeiterin nicht wusste, wer Ramon Llull war.

aus: MALLORCA ZEITUNG

Kommentar überflüssig. Meine Oma sagt immer: Lass sie lallen!!!


15.12.13 18:15
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung